10 goldene Futterregeln beim Siberian Husky

Nordic Fire
  1. Füttern Sie den Hund regelmäßig
  2. Die Mahlzeit soll handwarm sein, füttern Sie nicht heiß oder direkt aus dem Kühlschrank.
  3. Damit der Hund kauen muss, soll die Mahlzeit nicht breiig sein. Ich gebe meinen Hunden auch durchaus ein - zwei Kilo Fleisch im Ganzen.
  4. Sie können Mahlzeiten durch einen Eidotter, Joghurt, Topfen, reifes Obst oder rohes, im Mixer zerkleinertes Gemüse verfeinern.
  5. Heben Sie Reste nie auf, sondern werfen Sie diese weg!
  6. Frisst Ihr Hund gerne Kot, versuchen Sie es mit grünem Blättermagen, Pansen, oder stinkendem Käse einmal die Woche.
  7. Welpen werden die ersten drei Monate dreimal täglich mit Welpennahrung gefüttert, nie mit Essensresten.
  8. Selbstbedienung mit Trockenfutter, das den ganzen Tag bereitsteht ist nicht empfehlenswert, da es zum einem nicht der Natur des Hundes entspricht und er zum andern auch zu dick werden würde.
  9. bei Trockenfütterung immer genügend Wasser zur Verfügung stellen!
  10. Toben und spielen nach dem Fressen können zu der meist tödlichen Magendrehung führen.

_____________________________