Checkliste beim Siberian Husky

Nordic Fire
Ein Huskyleben kann 15 Jahre und mehr dauern, die er - integriert in sein Rudel - mit seinen Menschen verbringen möchte. Wollen und können Sie diese lange Zeit den rassespezifischen Bedürfnissen des Hundes gerecht werden? Der Husky ist ein Arbeitstier, das ständig beschäftigt sein will. Sind Sie bereit, in den nächsten zehn oder mehr Jahren Ihre Freizeit Ihrem Husky zu widmen? Sind Sie und Ihre Familie aktiv, unternehmungslustig und naturbegeistert bei Wind und Wetter, vor allem im Winter? Sind in erreichbarer Nähe geeignete Auslaufflächen für Ihren Hund? Siberian Huskies sind sehr gesellige Hunde und bleiben normalerweise nur ungern allein. Ist gewährleistet, dass der Husky möglichst wenig alleine ist? 

Die Haltung eines Huskies ist kostenintensiv. Neben den laufenden Kosten für Futter, Bedarfsgegenstände, Versicherungen usw. kommen unter Umständen auch Ausgaben für aufwendige tierärztliche Behandlungen hinzu, wenn der Hund operiert werden muss. Haben Sie jemanden, der sich während Ihres Urlaubs ausreichend um den Hund kümmert, wenn Sie ihn nicht mitnehmen wollen oder können? Ist Ihnen bewusst, dass ein Husky zweimal im Jahr Berge von Haaren in Ihrer Wohnung / Ihrem Haus hinterlässt? Sind Sie und Ihre Familie frei von Hundeallergien? Wollen Sie mehrere Huskies zusammenhalten, müssen Sie sich im Klaren sein, dass sie gelegentlich heulen. Klären Sie deshalb vorher mit den Nachbarn, ob eine Haltung von mehreren Hunden auf dem Grundstück überhaupt zu realisieren ist. 

Die Entscheidung für einen Hund sollte sehr genau überlegt sein. Kein anderes Haustier geht eine so enge Bindung an den Menschen ein wie ein Hund. Der Siberian Husky ist ein sehr soziales Wesen und braucht engen Anschluss an die Familie oder an Artgenossen. Erziehung und Pflege, vor allem aber seine Beschäftigung erfordern viel Zeit und Verständnis. Nur wenn Sie alle Fragen der Entscheidungshilfen mit JA beantworten können, ist der Husky für Sie geeignet.

Checkliste vor dem Kauf:
Holen Sie sich möglichst viele Informationen über den Siberian Husky. Im Internet, Literatur, Züchter, Musher usw.

  • Besuchen Sie einige Ausstellungen. Termine erfahren Sie bei uns.
  • Überlegen Sie, ob besser ein Rüde oder eine Hündin in Ihr Leben passt.
  • Prüfen Sie, ob Sie bei Bedarf einen zweiten oder mehrere Hunde halten können.
  • Machen Sie Ihr Grundstück absolut ausbruchssicher durch einen geeigneten Zaun
  • Erkundigen Sie sich bei Hundevereinen nach Prägungsspieletagen
  • Holen Sie Ihren Welpen (mit Impfpass & Papieren) mit ca. acht Wochen beim Züchter ab.

_____________________________