Der Charakter des Siberian Husky

Nordic Fire
Es gibt nur wenige Leute, die nicht bei ihrer ersten Begegnung mit einem Siberian Husky beeindruckt sind. Wenn eine Rasse es fertig bringt, eine Menschenmenge nur wegen seiner Augen anzuhalten, dann ist es diese. Täglich mehrmals höre ich den Spruch: "Schau diese wunderschönen, blauen / braunen Augen, dass sind Huskies". Anpassungsfähig, freundlich und loyal, das ist der Siberian Husky. Diese mittelgroße, uralte nordische Rasse passt entgegen vieler Meinungen, in beide Umgebungen, in das Stadtleben genauso wie in das Landleben und findet immer mehr Anhänger. Mühelos passt sich der Siberian Husky allen Temperaturen an, von eisiger Kälte und tiefem Schnee bis hin zu extrem heißen Sommertagen. In jeder Lage hält der Siberian Husky extreme Temperaturen wegen seinem gut isolierten Fell sehr gut aus. 

Leider ist es noch immer so, das nur wenige Menschen wissen, das der Siberian Husky aufgrund seines Felles weit weniger Probleme mit extremen Temperaturen, bzw. auch Temperaturschwankungen hat, als die meisten anderen Hunderassen. Und muss man sich immer wieder anhören: "Der Arme, dem ist es im Sommer doch viel zu heiß bei uns. Da hilft nur immer wieder freundlich erklären. 

Wenn man zu der Zeit der Völkerwanderung zurückgeht und den asiatischen Einwanderern glaubt, die erzählten, dass Eskimos arktische Hunde mit Wölfen kreuzten, damit diese besser zum Ziehen der Lasten und zum Jagen eingesetzt werden konnten - dann versteht man warum der Siberian Husky dieses Multitalent an Hund ist, anfänglich als Schlittenhund gezüchtet, passt er sich heute jeder Rolle in der modernen Gesellschaft an. Er ist ein wundervoller Familienhund und genauso ein aktiver Begleiter für sportliche Aktivitäten. Sie sind großartige Joggingpartner, bereitwillig so schnell zu laufen, wie man selber kann. Aber verwenden sie dasselbe Konditionsprogramm für ihren Hund wie für sich selbst. Während der Siberian Husky in der arktischen Tundra große Distanzen laufen kann, sollte er nicht auf asphaltierten Strassen, gerade bei großer Hitze, laufen müssen. Im Sommer entschließen sich viele Husky-Besitzer eher für Freizeitaktivitäten wie wandern im Wald oder Campen. Huskies sind handlich, denn sie können ihr Gepäck selber tragen, ebenso lieben Kinder Huskies, weil er tolerant und sehr liebevoll ist. Die Liste der Hobbys von Siberian Huskies ist beinahe so lang wie ihre Talente. Agility-Training, wandern, Radfahren, Rennen fahren und Skijöring sind nur einige der Favoriten. 

Der Siberian Husky ist sehr aktiv, mit einem unabhängigen Wesen und Geist, deshalb er nicht ein Hund für jedermanns Geschmack. Der starke Wille und die Unabhängigkeit des Siberian Husky benötigen einen geduldigen, experimentierfreudigen Hundebesitzer. Mein Sam ist z.b. mit Leckerlis nicht zu motivieren, dafür muss ich meine Stimme nutzen, der Rest der Bande dagegen tut für ein Leckerli fast alles ;o). Viele Züchter raten vom Siberian Husky als Ersthund ab, da er eine zu große Herausforderung für den Neueinsteiger ist. Unsinn, der Siberian Husky ist der optimale Ersthund, wenn man sich auf ihn einlässt und mit einem gutem Züchter an seiner Seite den Hunde erzieht und fördert.

_____________________________