Der Huskymensch

  • Du hast Sweat- bzw. T-Shirts, Schlüsselanhänger, Kaffeetassen, Krawatten und Krawattennadeln, Kühlschrankmagnete, Briefmarken und Figuren mit dem Bild eines Huskies.
  • Du sparst schon monatelang vor einer Hundeausstellung, um weitere unter 1. genannte Gegenstände zu erwerben.
  • Dein Husky bekommt teures Premium-Futter und frisches Fleisch, aber Du ernährst Dich von Fastfood und Tiefkühlpizza.
  • Du hast weit mehr Hundebetten, Leinen und Halsbänder als Huskies.
  • Du triffst nette Leute beim spazieren gehen ....... und stellst zuerst Deinen Husky vor.
  • Du gehst sofort mit Deinem Husky in die Universitätsklinik, wenn er eine kleine Schramme hat, aber wenn Du Dir die Zehen brichst, klebst Du sie selbst mit Isolierband zusammen und nimmst einige Aspirin, um den Schmerz zu lindern.
  • Du hast alle Möbel mit einem einheitlichen Schonbezug versehen, damit Du die Huskyhaare leichter entfernen kannst.
  • Du benutzt das gleiche Hundeshampoo wie Dein Husky.
  • Du vergisst nie den Geburtstag Deines Huskies (im Gegensatz zum Geburtstag Deines Partners)
  • Du rechtfertigst den Kauf eines großen Autos damit, dass der Husky bequem Platz hat.
  • Du arbeitest nachts, damit Du den ganzen Tag mit Deinem Husky verbringen kannst.
  • Du kennst die Telefonnummer Deines Tierarztes auswendig.
  • Du hast Hundeleckerli in jeder Hosen- und Jackentasche.
  • Du wohnst in Second-Hand-Möbeln, aber Dein Husky hat das exklusivste Hundebett.
  • Du hast einen schlechten Tag gehabt und redest darüber nur mit Deinem Husky.
  • Du gibst Dich nur noch mit Menschen ab, die auch einen Husky haben.
  • Du bist jederzeit bereit für Huskiesitting, nicht aber für Babysitting.
  • Das leise Winseln Deines Huskies zwei Zimmer weiter lässt Dich morgens um 3:00 Uhr aus dem Bett springen, aber den Wecker neben Dir hörst Du nicht.
  • Es zerreißt Dir das Herz, wenn Du Deinen Husky trotzdem mal allein zu Hause lassen musst.
  • Urlaubszielen (z.B. mit Hundestrand) und Hotels, die Hundeservice anbieten, lässt Du positive Verstärkung erfahren, als begeisterter Kunde oder durch Belobigung.
  • Wenn Du verreist, ist das Gepäck Deines Huskies prinzipiell umfangreicher als Dein eigenes.
  • Dein Husky hat einen eigenen Anrufbeantworter - und seiner ist immer voll....
  • Du hast Babygitter an allen strategischen Plätzen im Haus aufgebaut, aber nirgendwo sind Babies zu sehen.
  • Du kannst nicht aus dem Beifahrerfenster oder Rückfenster sehen, weil es vollständig mit Nasenabdrücken verschmiert ist.
  • Dein Husky schläft bei Dir .
  • Du 32 verschiedene Namen für Deinen Husky hast, von denen die meisten keinen Sinn ergeben, aber Dein Husky versteht sie alle.
  • Dein Husky frisst allerlei fieses Zeug (Du weißt, was ich meine), aber er darf Dir trotzdem Küsschen geben.
  • Du magst Leute, die Deinen Husky mögen und verachtest diejenigen, die ihn nicht leiden können.
  • Du redest über Deinen Husky wie andere Leute über ihre Kinder.
  • Du signierst und verschickst Karten, Emails und alle Grüße zu jedem Anlass auch im Namen Deines Huskies.
  • Du hast eine extra Decke auf dem Bett, damit es der Husky auch ja bequem hat (oder sollte es heißen, damit Du auch eine Decke hast.... :o)
  • Du bleibst am Samstag Abend lieber zu Hause und schmust mit Deinem Husky, als mit Deinem Freund/Freundin auszugehen.
  • Du installierst einen extra lange Duschleitung in der Badewanne, damit Du Deinen Husky darin waschen kannst.
  • Du hast das Bild Deines Huskies auf Deinem Schreibtisch stehen und sonst keines.
  • Du belehrst andere Leute immer und überall, was es heißt, ein verantwortungsvoller Huskyhalter zu sein.
  • Du bist die einzige Person im strömenden Regen, weil Du mit Deinem Husky gassigehen möchtest.
  • Du gehst nicht zu "Happy Hours" weil Du lieber nach Hause zu Deinem Husky gehst.
  • Deine Wochenenden sind strategisch um Orte und Aktivitäten geplant, die für Deinen Husky relevant sind.
  • Du schaufelst einen Zickzackweg durch den Schnee im Garten, damit der Husky an alle seine Lieblingsplätze kann.
  • Du findest Haare von Deinem Husky im Essen, isst aber trotzdem ungerührt weiter....
  • Du hast Bilder von Deinem Husky in der Brieftasche anstatt Bilder von Deinen Eltern, Geschwistern, Partner.... oder irgend jemandem Menschlichem.