Die Übergangsphase beim Welpen

Nordic Fire
Die angesprochenen Phasen stellen Entwicklungsschritte dar, es sind also keine festgelegten Zeitabläufe. Es kann durchaus sein das ein Welpe schneller "reif" ist und ein anderer etwas länger braucht. Sie sollen Anhaltspunkte geben für Entwicklungen die sich in bestimmten nacheinander ablaufenden Reihenfolgen vollziehen. Die ersten zwei Lebenswochen wurden wie schon erwähnt mit Saugen und Schlafen ausgefüllt. Die Augen und Ohren waren noch geschlossen. 

Nun treten die Welpen in die so genannte "Übergangsphase" Eberhard Trumler bezeichnet diese Phase als einen verhältnismäßigen schnellen Übergang vom reinen selbstbezogenen Saug - und Schlafstadium zum aktiven Entdecken der engeren Umwelt und zur ersten Aufnahme von Kontakten mit den Geschwistern der erste Keim zu dem so vielschichtigen Sozialverhalten des erwachsenen Hundes. Die Augen und Ohren beginnen sich um den 14. Tag zu öffnen. Auch die ersten Milchzähne brechen etwa am 11.Tag durch das Zahnfleisch. Eine echte Sehfähigkeit besteht jedoch erst um den 17. Lebenstag. Das gleiche gilt für Hören, und auch die Nase reagiert erst jetzt so richtig auf Umweltreize. Die Welpen machen jetzt ihre ersten, etwas unbeholfen wirkenden Gehversuche. 

Es sieht süßt aus wenn der viel zu große Kopf hin - und herpendelt das Gleichgewicht mühsam gehalten wird. Der Versuch endet meist auf dem dicken Welpenpopo und der kleine Welpe versteht nicht warum er immer wieder umfällt. Aber er übt unermüdlich weiter solange bis er es endlich geschafft hat. Zwischenzeitlich wird auch schon mal das Bellen und Heulen geübt oder man benagt sein Geschwisterchen. Bereits in dieser Phase beginnen die Welpen mit dem herumliegenden Welpenspielzeug aktiv zu spielen. Sie werden sehen Sie könnten stundenlang vor der Welpenkiste sitzen und würden immer wieder Neues erleben.

_____________________________