Die Mindestanforderungen an einen seriösen Züchter

Nordic Fire

Gewisse Grundlagen wie Haltung, Fütterung usw. sind von unserem Tierschutzgesetz geregelt. Allerdings sind dies Mindestanforderungen, Sie als seriöser Züchter sollten sich weit höhere Ziele setzen. Auch die Mindestbestimmungen der Zuchtanforderungen sollten Sie sich nicht als Ziel setzen, sondern weit darüber hinausgehen, denn die meisten Zuchtmindestanforderungen beziehen sich auf reine Zwingerhaltung und diese wollen wir ja bewusst vermeiden! Wir sehen überhaupt keinen Sinn darin perfekte Zwingeranlagen aufzustellen, die in Folge niemand benutzt, weil unsere Hunde es eben vorziehen abwechselnd mit uns im Haus zu leben, als stetig draußen in einem Zwinger. Daher beziehen sich all unsere Anregungen rein auf Hundehaltung und Zucht im Haus und Gehegen und kann nicht eins zu eins auf reine Zwingerhaltung und Zwingeraufzucht umgelegt werden. 

Jede Zuchtstätte sollte über eine Unterkunft im Haus und im Freien verfügen. Die Schlafstätten im Haus und im Freien sollten zugfrei und gut isoliert sein, um Zugluft, Hitze und Kälte abzuhalten. Die Welpenlager sollten weich und trocken sein, man sollte kein Stroh verwenden - was im Haus sowieso nicht von Vorteil wäre und von Zwingerhaltung wollen wir ja absehen-, Beton oder Steinböden müssen mit Auflagen versehen sein. Direktes Tageslicht, Frischluftzufuhr und Zugang zum Freien muss gewährleistet sein. Die Räume sollten gut zu reinigen sein- man darf nicht den Schmutz unterschätzen den Hundepfoten im Herbst und bei Regen ins Haus tragen, sowie die anfängliche Unsauberkeit der Welpen - achten Sie auf Fluchtmöglichkeiten und Rückzugsmöglichkeiten der einzelnen Hunde. Im Welpenlager muss die Mutterhündin ausgestreckt liegen können und die Welpen müssen zusätzlich genügend Liegefläche vorfinden. Der Welpenauslauf sollte gefahrenfrei angelegt werden und sicher abgezäunt sein. Er sollte verschiedenste Bodenbeschaffenheiten beinhalten, z.B. Kies, Gras, Sand, Erde, Beton und Holz. Es sollte Sonne vorhanden sein, zeitgleich muss man aber darauf achten genügend schattige Plätze zu schaffen. Auch hier darf nicht der direkte Zugang zum Haus vergessen werden! 

Der Welpenauslauf sollte abwechslungsreich gestaltet werden, mit Höhlen, Tunnel, Zelte, Bällebad, Welpenspielzeug und vieles mehr. Natürlich muss auch stet´s -wie auch in den Erwachsenenausläufen - genügend frisches Trinkwasser zur Verfügung stellen. Trink- und Futtergeschirre sind sowohl bei den Welpen, als auch bei den erwachsenen Hunden immer sauber zu halten. Alle Hunde der Zuchtstätte müssen natürlich gepflegt - auch beim abhaaren sollte man täglich bürsten und die Hunde nicht einfach so laufen lassen - und parasitenfrei sein. Wichtig bei all diesen Vorgaben ist, dass Sie als Züchter mit viel Phantasie aus den Gegebenheiten den Hunden und ihren Welpen soviel Anregungen und Abwechslung wie möglich bieten, um sie nach bestem Wissen und Gewissen zu fördern.

_____________________________