Die nahende Geburt

Nordic Fire
Die Geburt wird meist zwischen dem 58. und 65. Tag der Trächtigkeit beginnen. Diese Zeitspanne umfasst acht Tage daher ist es ratsam auf die ersten Anzeichen der bevorstehenden Geburt zu achten. Dr.C. Naaktgeboren, E.Trumler und Frau Dr. D. Feddersen - Petersen haben Verhaltensweisen und Symptome zusammengefasst, die auf einen nahen Geburtsbeginn hinweisen:

  • Futterverweigerung
  • Absinken der Körpertemperatur
  • Zunehmende Unruhe
  • Lagerbildung
  • Vermehrtes Graben im Garten, Teppich usw.
  • Aufsuchen des Wurflagers
  • Häufiges Hinauswollen
  • Vermehrtes Urinieren
  • Verstärkte Anhänglichkeit
  • Verkriechen unter Bänke, Betten usw.
Haben sich all diese oder einige der oben genannten Anzeichen verstärkt, so zeigen die nachfolgenden Merkmale die bevorstehende Geburt oder sogar die Eröffnungsphase an:

  • Einfallen der Flanken
  • Häufiges Belecken der Scheide
  • Leichte Schleimabsonderungen aus der Scheide
  • Unvermutetes Winseln
  • Verstärktes Hecheln
  • Raschere Atmung
  • Belecken des Wurfkistenbodens
  • Unsicherer Ausdruck, abwesender Blick
  • Unruhe wenn der vertraute Mensch sich entfernt
  • Häufiges Aufstehen und Wiederhinlegen
  • Krampfhaftes Scharren
  • Intensive Schluckbewegungen
  • Wiederholte Kreisbewegung in der Wurfkiste
  • Zittern
  • Vorwehen
  • Beine gegen den Wurfkistenrand stemmen
  • Krümmung des angehobenen Schwanzes
Die oben genannten Punkte müssen nicht alle zutreffen. Sie sollen lediglich als Anhaltspunkte dienen, welche Punkte auf die bevorstehende Geburt hinweisen. All diese Veränderungen sind hormonell bedingt. Ein bis zwei Tage vor der Geburt fällt die Hündin in den Flanken ein und die Gebärmutter sackt ab. Während die Hündin vorher rund und prall aussah, beginnen die Bänder nun unter Einfluss des Hormons Relaxin zu erschlaffen. Die Gebärmutter senkt sich langsam und die Beckenknochen treten nun deutlich hervor. Die stehende Hündin sieht nun mit dem weit herunterhängenden Bauch in der Lendengegend wie abgemagert aus. Ein weiterer Hinweis kann die Körpertemperatur der Hündin sein. Ca. 18-24 Stunden vor der Geburt fällt die Körpertemperatur der Hündin um ungefähr 1,0 Grad ab. Dazu muss man wissen, dass die Körpertemperatur in der Woche vor der Geburt meist sowieso etwas niedriger ist. 

Bei den meisten Hunden liegt sie zwischen 37,5 + 38.0 Grad. (Normaltemperatur 38,4 Grad). Die Körpertemperatur wird also auf ca. 36,5 Grad zurückgehen. Wenn die Temperatur nach diesem Tiefststand wieder ansteigt dauert es dann bis zum ersten Welpen meist 12-24 Stunden! Um zu aussagekräftigen Werten zu kommen, müssen Sie mindestens 3x täglich ab den 58.Tag rektal messen. 

Auch Futterverweigerung kann ein Anzeichen sein. Viele Hündinnen verweigern 12 bis 24 Stunden vor der Geburt, manche Unverbesserlichen - so wie unsere Frosty -, auch nur wenige Minuten vor der Geburt, jegliche Nahrung. Sie wenden den Kopf ab wenn Sie auch etwas besonders Leckeres anbieten. Auch dann kann die Geburt bald losgehen. Beobachten Sie also Ihre Hündin genau in diesem Zeitraum.

****************