Die Wurfdaten

Nordic Fire
Die Wurfgröße:
Der Siberian Husky weist eine durchschnittliche Wurfzahl von 5 Welpen auf. Während die Gesamtgewichte der Würfe im Verhältnis zum Körpergewicht des Muttertieres von Wolf und Haushunderassen unabhängig von den Körpergrößen und Gewichten 11% betragen, so schwanken die Einzelgewichte der Welpen im Verhältnis zum Körpergewicht der Mutter erheblich. Große Rassen haben meist viele Welpen im Gegensatz zu Kleinhunderassen und deshalb fällt die Geburt auch meist unproblematischer aus. 

Die Geschlechterverteilung:
Die Verteilung der Welpen auf Geschlechter ist meist fast hälftig mit einem leichten Übergewicht zu den Rüden. Diese Zahlen helfen Ihnen jedoch im Einzelfall absolut nicht weiter, da es reine Rüdenwürfe und reine Hündinnenwürfe gibt. Bei der Geschlechteraufteilung müssen sie der Natur freien Lauf lassen und sich über einen hoffentlich gesunden Wurf und eine problemlose Geburt freuen.

Die Geburtsgewichte:
Das Einzelgewicht der Welpen, auch eines Wurfes, kann erheblich schwanken. Bei Einfrüchtigkeit ist das Gewicht dieses Welpen meist unverhältnismäßig groß, bei großen Würfen sind die Einzelgewichte meist geringer. Der leichteste Huskywelpe den ich kenne und der gesund aufgezogen wurde wog 200 Gramm, und der schwerste 710 Gramm. Anhand dieser Bandbreite können Sie bereits erkennen, wie unterschiedlich Geburten verlaufen können, abhängig auch vom Einzelgewicht der Welpen. Die Geburtsgewichte der Welpen sind auch in einer Rasse in den unterschiedlichen Linien oft sehr stark voneinander abweichend.

****************