Husky Menue

Nordic Fire

Wie Sie nun gelernt haben ist Brit Care Premium von Austropet & Barf das A & O der Ernährung, aber man möchte natürlich seinem Liebling auch etwas Leckeres zwischendurch gönnen. Was tut man nicht alles für seinen Liebling - Hundemenü' selbermachen macht Spaß und man weiß was Gutes drin ist. Für alle, die ihrem Liebling ein paar ganz besondere und gesunde Menü´s zubereiten wollen haben wir ein paar Rezepte zusammengeschrieben, die wir selber auch gerne zwischendurch füttern. Natürlich würde wir uns über Ergänzung freuen. Haben Sie ein leckeres Rezept?

_____________________________

Kraftfutter mit viel Eisen
300 g Rind 
300 g Blumenkohl 
1 EL Öl 
300 g Graupen 
3 EL Weizenkeime 
150 g Joghurt 1,5 %

Fleisch und Blumenkohl kleinschneiden, Blumenkohl in Öl andünsten, mit doppelter Wassermenge aufgießen. Graupen zugeben und 15 Minuten kochen. danach rohes Fleisch zumengen. Nach dem Abkühlen restliche Zutaten zugeben.

_____________________________

Rohes Rinderhack
300 g mageres Rinderhack 
130 g Haferflocken 
450 g Tomaten oder Möhren, Paprika 
300 g Magerquark

Aus Faschiertem, Haferflocken, grob zerkleinerten Tomaten, Quark und etwas Wasser einen Brei rühren. Etwas Knochenmehl zugeben.

_____________________________

Blitzrezept
3 Möhren 
450 g Rinderhackfleisch 
6 EL Haferflocken 
1 ½ Banane 
2 EL Pflanzenöl

Möhren grob raspeln, mit Flocken 5 Minuten mit wenig Wasser kochen. Zerdrückte Banane zugeben. Abkühlen lassen. Danach rohes Rinderhack beimengen. Anstatt Rinderhackfleisch kann man auch Putenfleisch und Leber (1:1) nehmen. Anstatt Möhre Gurke oder Tomate, statt Banane Apfel oder Birne

_____________________________

Nudelsuppe
500 g Kalbsknochen 
450 g Schlachtabfälle vom Rind oder Kalb 
300 g Suppengemüse 
3 EL gemahlene Gelatine 
100 g Nudeln

Knochen mit doppelter Menge Wasser etwa 1 Stunde kochen. Schlachtabfälle und Suppengemüse klein schneiden, beides samt Nudeln in die Brühe geben, 20 Minuten kochen. Knochen entfernen- nicht füttern wegen der Splittergefahr von gekochten Knochen!-, weiche Teile abschneiden und mit der Gelatine zur Suppe geben. Dieses Rezept benutze ich auch gerne zum wässern meiner Hunde.

_____________________________

Pansen mit Innereien
300 g Pansen 
300 g Innereien vom Rind 
3 EL gelber Leinsamen 
3 EL Weizenkleie 
130 g Haferflocken 
300 g Sauerkraut

Fleisch grob zerkleinern, mit den übrigen Zutaten und Wasser zu einem suppigen Brei vermischen und ca. 10 Minuten kochen. Nach belieben Knochenmehl zugeben. Wichtig: Sauerkraut regt die Verdauung an und der Hund sollte dazu viel trinken!

_____________________________

Rindfleischhack mit Karotten
320 g Rindergehacktes 
150 g Karotten 
100 g Fenchel 
100 g Zucchini 
½ Tasse Reis 
3 gehäufte El Magerquark

Den Reis kochen. Gemüse in Stücke schneiden und dämpfen. Das Gehackteund das Gemüse unterheben. Nach Auskühlung den Quark untermischen und evtl. etwas von der Kochbrühe zugeben.

_____________________________

Faschiertes Braten Teil 1
1 Tasse Makkaroni-Nudeln 
450 g Rindergehacktes 
2 Liter Wasser 
2 Tassen Vollkorn-Reis 
2 große Möhren 
2 Tassen Selleriestangen 
1 EL Knoblauchpulver 
2 TL Basilikum 
2 TL Petersilie 
1 Tasse getrocknete Bohnen 
3 Eier 
2 Tassen Weizen-Vollkornmehl 
2 Tassen Haferflocken

Die Möhren und die Selleriestangen kleinhacken. Den Reis 20 Minuten kochen, Gemüse und Makkaroni zugeben, 30 Minuten weiterkochen lassen. In einem separaten Topf die Bohnen kochen bis sie weich sind und dann pürieren. In einer sehr großen Schüssel die restlichen Zutaten vermischen. Wenn die Reis/Gemüse/Makkaroni-Mischung abgekühlt ist, zusammen mit den Bohnen zu den restlichen Zutaten geben und gründlich vermischen. Sollte die Konsistenz zu klebrig sein - dann einfach Weizen-Vollkornmehl hinzufügen. Bei 190 °C ca. 1 Stunde backen. Hackbraten stürzen und umgedreht in die Form wieder hineinlegen und zusätzlich 15 Minuten backen. Abkühlen lassen und Portionsweise einfrieren.

_____________________________

Faschiertes Braten Teil 2
500 g Rinderleber 
3 EL Butter oder Margarine 
1 Pfund Rindergehacktes 
4 EL Paprika 
2 EL Petersilie 
1 ½ Tassen Möhren 
3 EL Weizenkeime 
2 Eier 
¼ Tasse Joghurt oder Hüttenkäse

Die Paprika, Möhren und Petersilie kleinhacken. Den Ofen auf 175 °C vorheizen. Die Rinderleber in 1 ½ cm lange dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne mit Butter ca. 2 Minuten anbraten. Anschließend die Leber durch den Fleischwolf drücken. Rindergehacktes, Rinderleber, Möhren, Eier und Weizenkeime gründlich durchkneten und in einer leicht gefetteten Auflaufform legen. Abdecken und bei 175 °C ca. 30 Minuten backen. Wenn der Deckel in den letzten 15 Minuten entfernt wird, bekommt der Braten eine schöne goldbraune Kruste. Gut abkühlen lassen und den Hüttenkäse bzw. Joghurt darauf verteilen.

_____________________________

Hunde Dinner
500 g Rindergehacktes 
¼ Tasse gekochter Vollkorn-Reis 
1 kleine Kartoffel 
½ Möhre 
¼ Tasse Bohnen 
¼ TL Knoblauchpulver

Fleisch in der Pfanne anbraten. Wenn das Fleisch gar ist, Fett sorgfältig abgießen und den gekochten Reis dazugeben. Gründlich vermischen. Die Kartoffel, Möhren und die Bohnen kleinschneiden und in einen Topf mit Wasser geben. Kochen lassen bis das Gemüse weich ist. Wasser abgießen und das Gemüse mit dem Fleisch mischen. Knoblauch zugeben. Bei kleiner Hitze gut umrühren. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

_____________________________

Pansen mit Suppengemüse
250 g grüner Pansen 
125 g Suppengemüse 
200 ml Wasser 
1 Knoblauchzehe 
Brühwürfel ohne Salz

Das Suppengemüse, den Knoblauch, etwas Brühwürfel und das Wasser in der Küchenmaschine zu einem Brei pürieren. Den Pansen klein schneiden. Auf dem Herd alles kurz köcheln lassen, bis der Pansen gar ist. Beim Servieren 1 TL Dieselöl zufügen. Dieses Rezept benutze ich auch gerne zum wässern meiner Hunde, bzw. wenn es draußen kalt ist als warem Mahlzeit.

_____________________________

Herz mit Reis
½-1 Herz 
1 Suppentasse Vollkornreis 
½ kleine Zucchini 
1 Gemüsebrühwürfel ohne Salz 
1 Lorbeerblatt

Den Reis in 2 Tassen Wasser garen. Zucchini in kleine Würfel schneiden und 10 Minuten vor Beendigung der Garzeit dem Reis zufügen. Das in Würfeln geschnittene rohe Herz, Reis und Gemüse mischen und servieren. Im Gegensatz zum Menschen kann der Hund Reis nur aufschließen, wenn er lange mit viel Wasser geköchelt hat und richtig pappig geworden ist. Nötigenfalls immer Wasser nachgießen.

_____________________________

Herz mit Nudeln und Möhren
1 Rinderherz 
2 Tassen dünne Suppennudeln 
1 Möhre 
1 Gemüsebrühwürfel ohne Salz 
Distel- bzw. Maiskeimöl

In einem anderen Topf Suppennudeln weichkochen. Das rohe Herz in Würfeln schneiden. Nudeln mit Brühe übergießen, Öl zugeben. Alles mischen und die geraspelte Möhre unterziehen.

_____________________________

Fleischklöpse
1 kg Rinderhackfleisch 
250 g Magerquark 
4 Eier 
1 handvoll geriebener Käse 
200 g Haferflocken

Alle Zutaten gut vermischen und zu Fleischklopsen verarbeiten und in der Pfanne leicht braten.

_____________________________

Gulaschtopf
300 g Rindergulasch 
300 g Kartoffeln 
20 g Kalbsleber 
1 Ei

Die Kartoffeln mit einer Prise Jodsalz schön weichkochen und anschließend mit der Gabel zerdrücken. Die Leber in etwas Sonnenblumenöl anbraten und mit den anderen Zutaten vermengen. Zum Schluss das rohe Fleisch, rohes Eigelb (oder das ganze gekochte Ei) hinzugeben und warm verfüttern.

_____________________________

Fischeintopf
1 kg Seelachs 
1 Tasse Reis 
Möhren 
Lauch 
Mais 
Sellerie 
Fenchel

Reis garkochen, Möhren, Lauch, Sellerie, Fenchel in Stücke schneiden und im Reissud dünsten. Mais zugeben. Rohen, gewürfelten Fisch hinzufügen. Alles gut miteinander vermischen.

_____________________________

Fisch mit Kartoffelpüree
1 Paket Tiefkühlfisch, 300 g 
1 Paket Kartoffelpürée-Flocken 
½ kleiner Blumenkohl 
Distel- bzw. Maiskeimöl

Das Kartoffelpürée zubereiten, dabei aber etwas weniger Wasser verwenden, als in der Packungsvorschrift steht, da am Schluss Blumenkohlwasser dazukommt. (Für einen mittelgroßen Hund brauchen Sie ca. 6 Tassen Flüssigkeit und 3 Tassen Püréeflocken). Den zerkleinerten Blumenkohl in wenig Wasser garen. Anschließend unter das Pürée mischen. Sobald es etwas ausgekühlt ist, den rohen Fisch unterheben und servieren.

_____________________________

Fischtopf
150g Tiefkühlfisch 
1 EL gekochter Reis 
1 TL Öl oder Margarine 
2 EL gekochtes Gemüse 
1 TL Hefeflocken 
Karottenbrei (Babynahrung) 
1 EL Leber

Den Fisch und die Leber in Würfel schneiden. Den Reis pappig kochen. Die restlichen Zutaten zugeben. Wer es eher suppig haben möchte, Wasser zugießen und abkühlen lassen.

_____________________________

Himmel und Erde
450 g Leber, Herz, Magen vom Huhn 
300 g gekochte Kartoffeln 
1 ganzer Apfel 
1 TL Öl

Das Fleisch in grobe Stücke zerteilen. Kartoffeln und Apfel mit Schale grob zerdrücken bzw. raspeln. Alles mit Öl vermischen.

_____________________________

Tuthahnknochen
1 Kilo Truthahnfleisch 
2 große Eier 
2 Tassen gekochter Natur-Reis 
225 g Erbsen 
3 Möhren 
1 Apfel 
2 frische fein gehackte Knoblauchzehen

Ofen auf 190 °C vorheizen. In einer Rührschüssel alle Zutaten mit der Hand gründlich mischen. Das Truthanhnfleisch vorher grundlich kleinhacken und das Gemüse kleinhacken. Auf einem leicht gefetteten Backblech mit dem Teig einen großen Hundeknochen formen. Ca. 45 Minuten bei 190 °C backen. Abkühlen lassen und servieren.

_____________________________

Innereientopf
150 g Putenherz 
2 EL gekochtes Gemüse 
2 EL Schmelzflocken 
1 TL Maisöl 
1 EL Leber 
1 TL Hefe-Vitamin-Flocken 
1 EL Hüttenkäse 
Karottenbrei (Babynahrung) 
1 EL Leber

Das Fleisch und die Leber in Stücke schneiden. Die restlichen Zutaten zugeben. Wer es eher suppig haben möchte, Wasser zugießen und abkühlen lassen.

_____________________________

Gourmetmenü
300 g Schaf-Innereien 
2 Äpfel 
300 g Hirseflocken 
3 EL Sesamsamen

Fleisch grob zerkleinern.Mit dem zerkleinerten Apfel und den übrigen Zutaten mischen.

_____________________________

Kanincheneintopf
300 g Kaninchen 
300 g Reis 
150 g Gurke 
3 Aprikosen 
150 g Magerquark 
1 EL Öl

Fleisch klein schneiden, Reis kochen. Die fein geraspelte Gurke, zerkleinerte Aprikose und Quark zugeben.

_____________________________

Durchfallrezept Teil 1
Bei Durchfall ohne Fieber ist das beste erstmal 1-2 Tage Fasten angesagt. Nur so kann sich der Körper "gesundheilen".

Dann die nächsten 2 Tage lang folgende Kost: weichgekochten Reis mit Magerquark oder weichgekochten Reis mit gekochtem Hühnerfleisch oder gekochtes Hühnerfleisch mit in Salzwasser gegarten Möhren. Als Getränk bekommt der Hund schwarzen Tee mit etwas Salz. Die meisten Hunde weigern sich, schwarzen Tee zu trinken. In diesem Fall fülle ich eine Spritze mit dem lauwarmen Tee, ziehe die untere Lefze mit der Hand etwas auf und spritze den Tee vorsichtig in die Backe. Nicht in den Rachen spritzen, sonst kann sich der Hund verschlucken. 1-2 aufgelöste Kohlekompretten in die Backentaschen gespritzt unterstützen die Heilung. Geben Sie dazu täglich 2 mal etwas Joghurt. Durch die Milchsäurebakterien im Joghurt wird die Darmflora günstig beeinflusst. Bei länger anhaltendem Durchfall natürlich zum Arzt gehen.

_____________________________

Durchfallrezept Teil 2
200 g Hüttenkäse 
1 hartgekochtes Ei 
Distel- bzw. Maiskeimöl

Alle Zutaten gut vermischen und über den Tag verteilt in kleinen Portionen geben.




Mukka Topf
60%Fleisch 
50% Beinfleisch vom Rind 
40% Putenbrust 
10% Rinderherz
40%Grün 
20% Panseninhalt 
80% gekochter Spinat 

Das Grün wird kalt miteinander vermischt und püriert. Das Fleisch (auch die Brust und das Herz) nach belieben kleinschneiden oder durchlassen. Das Grün gut unter heben, Fertig!

_____________________________

Leipziger Innereien
70%Fleisch 
25% Geflügelherz 
25% Schlund vom Rind (Luft- und Speiseröhre) 
25% Pansen oder Blättermagen 
25% Zwerchfell
30%Grün 
50% Broccoli oder Fenchel 
50% feine Möhren 

Das Fleisch nach belieben kleinschneiden. Das Gemüse wird in wenig Wasser gegart und abgekühlt. Dann mit entstandener Brühe dem Fleisch untergemischt. Fertig!

_____________________________

Küstenanker
70%Fleisch 
50% Rinderabschnitte 
50% Fischabschnitte
30%Grün 
50% gegarte Kartoffeln 
50% gegarter Kohl 

Kartoffeln und Kohl pürieren und unters Fleisch heben. Fertig!

_____________________________

Lungengulasch
70%Fleisch 
100% Rinderlunge
30%Grün 
50% Panseninhalt 
50% Spinat

Lunge nach belieben kleinschneiden und den Panseninhalt untermischen. Fertig! Ein Teelöffel Lein-, Distel- oder Lachsöl reichert die Ration mit essentiellen Fettsäuren und VitaminE an. Wer keine Knochen geben will oder sollte, kann auch auf gemörserte Eierschalen zurückgreifen um die Calciumversorgung zu gewährleisten. Achtung! Die meisten Menüs sind sehr Eiweiß- und Energiereich. Deshalb eventuell die Futtermenge etwas reduzieren.

Die hier aufgeführten Rezepte stammen aus Eigenversuchen, verschiedenen Foren oder wurden uns zugeschickt. Sollte jemand ein Copyright auf ein Rezept haben, werden wir es auf Wunsch entsprechend vermerken oder löschen. Wir bitte dann um eine kurze Mitteilung.

_____________________________