Impfungen & Entwurmungen bei der tragenden Hündin

Nordic Fire
Selbstverständlich sollte Ihre Hündin immer gut durchgeimpft sein und so haben Sie sich vielleicht um das Impfen im Zusammenhang mit Deckung und Trächtigkeit noch keine Gedanken gemacht. Die Hündin sollte jedoch auch wenn die Einjahresfrist noch nicht verstrichen ist - und in den Zeitraum der Trächtigkeit oder Säugephase fällt - vor der Deckung erneut geimpft werden. Eine Impfung während der Trächtigkeit sollten Sie auf alle Fälle vermeiden. Die Hündin gibt an ihre Welpen weit mehr Antikörper weiter, je dichter am Decktag die Impfung durchgeführt wurde. Und wie sieht es mit der Entwurmung aus? Auch hier sollte die Hündin vor dem Decktag entwurmt werden. Ca. 3 Wocheen vor der Geburt ist die Hündin noch ein Mal zu entwurmen. Am Tag der Geburt werden die Mutterhündin und die Welpen dann zusätzlich entwurmt. Dies entspricht den neuesten Erkentnissen und wir haben nur positive Erfahrungen dadurch gewonnen.

Diese Vorsichtsmaßnahmen entbindet Sie jedoch nicht davon, die Welpen weiterhin regelmäßig zu entwurmen. Nun fragen sicher viele warum? Ganz einfach, auch wenn die Hündin keinerlei Wurmbefall im Darm aufweist, befinden sich in ihrem Körper immer ruhende Wurmlarven die während der Trächtigkeit aktiviert werden, diese Wurmlarven gelangen aus dem mütterlichen Blutkreislauf durch die Plazenta in den Blutkreislauf der Welpen. Daher ist es unerlässlich die Welpen regelmäßig zu entwurmen.

****************