Schlusswort Welpenaufzucht

Nordic Fire

Nun noch ein paar Worte zum Abschluss. Mit Abgabe der Welpen endet für den Züchter eine tolle, erlebnissreiche, aber auch anstrengende Zeit. Wie leicht das Loslassen des Welpen am Tag der Abgabe fällt, hängt eng mit der Auswahl des neuen Besitzers zusammen. Hat man ein gutes Gefühl lässt man den Welpen mit einem lachendem und einem weinenden Auge ziehen. Hat man ein schlechtes Gefühl, oder ist unsicher, fällt es um ein Vielfaches schwerer. Wir persönlich raten immer auf das Bauchgefühl zu hören und den Welpen nur jemanden zu überlassen bei dem der Züchter ein sicheres Gefühl hat.

Meist hat man weiterhin Kontakt zum Welpenkäufer und bleibt der erste Ansprechpartner. Dies sollte jeder gute Züchter so handhaben und sich seiner Verantwortung bewusst sein. Es sollte selbstverständlich sein, dass er seinen Welpen jederzeit zurücknimmt (auch im Erwachsenenalter) und entweder behält, oder auf einen guten Platz vermittelt. Oft hören wir: "Ja aber uns fehlt der Platz, die Zeit usw!" Das sollte man sich vor einem Wurf überlegen, ist nicht der Platz da, oder die Zeit darf ich eben keinen Wurf in die Welt setzen. Der Züchter hat es von Anfang an in der Hand, was aus seinen Welpen wird! Problemhund oder Traumhund. Wenn alle Beteiligten glücklich leben, hat er es wohl richtig gemacht.

Ihr Nordic Fire Team

_____________________________