Siberian Husky of Nordic Fire

Negative Bestärkung des Husky

Ist Strafe notwendig? Körperliche Strafen, Gewalt oder sogenannte Korrekturen im herkömmlichen Sinn wenden wir beim Husky ganz bewusst nicht an, da Sie in der Hunderziehung wenig hilfreich sind. Körperliche Strafen mindern das Vertrauen, verwirren den Hund und fördern Unsicherheit. Durch die Fehleinschätzung einer Situation kann man als Mensch durchaus einmal falsch reagieren. Wenn das passiert, können Sie sich bei Ihrem Hund hinterher leider nicht einfach entschuldigen und erklären, dass und warum Sie etwas falsch gemacht haben. Ein einziger Fehler kann aber, besonders bei einem jungen Hund, das Vertrauen nachhaltig zerstören und unter Umständen zur Entstehung von Verhaltensproblemen führen. Überdies wirkt eine zur Strafe gedachte Handlung auf einen Hund nicht unbedingt als Strafe. Er kann sie auch als Zuwendung wahrnehmen. Damit ist die als "Strafe" gemeinte Handlung für ihn erstrebenswert und verstärkt so das unerwünschte Verhalten. Zurück zur Nordic Fire Huskyerziehungsinformationen © Nordic Fire I Niederwehr 2 I 3861 Eggern I huskyzucht@a1.net I + 43(0)664 - 1164162 I UID:ATU73212338 Datenschutz & Widerruf
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum mit einem Siberian Husky of Nordic Fire!