Nordic Fire / D - Wurf / Geburt

Da unsere Zuchtstätte sehr auf den Einsatz von homöopathischen Mitteln setzt, wollen wir auch Deckung, Trächtigkeit, Geburt und die Zeit nach der Geburt mit Homöopathie begleiten. Dies werden wir hier so genau wie möglich dokumentieren, um unseren zukünftigen Welpeneltern genauen Einblick zu geben. Natürlich könnte dies auch dem einen oder anderen Züchter helfen und wir würden uns über einen regen Erfahrungsaustausch sehr freuen. Bevor ich mich dazu entschloss diese Seiten zu veröffentlichen, gab es viele Diskussionen mit Freunden darüber, ob ich den Text umgestalten solle oder nicht. In der Tat, es sind sehr persönliche Aufzeichnungen, aber ich bin der Meinung, verantwortungsvolle Hundezucht ist auch eine sehr emotionelle Sache und lernen können wir nur, wenn wir ehrlich unsere Erlebnisse wiedergeben und nicht nur die schönen und sachlichen Seiten erzählen. Wir bedanken uns für das Vertrauen das unsere Huskyadoptiveltern in unsere Zuchtstätte und in unsere Hunde setzen und freuen uns auf eine lebenslange Freundschaft und das heranwachsen der kleinen Nordic Fire! Die Geburt: Akira war nun bei Tag 70 angekommen und hatte noch immer keinerlei Anzeichen einer nahenden Geburt. So beschlossen wir gemeinsam mit dem Ärzteteam in Gmünd einen Kaiserschnitt einzuleiten. 20:10 Uhr: Die ersten beiden Welpe Dragonheart's Gray Infinity und Dragonheart's Gray Inferno werden in unsere Hände gelegt. Es es sind zwei Hündinnen grau - weiß, beide 380 Gramm schwer und haben Biotonus 1. 20:12 Uhr: Der dritte Welpe Dragonheart's Gray Mission ist da. Es ist eine Hündin, grau -weiß, 390 Gramm schwer und hat Biotonus 1. 20:14 Uhr: Der vierte Welpe Dragonheart's Gray Vision ist wieder eine Hündin silbergrau -weß, 385 Gramm schwer und hat Biotonus 1. 20:15 Uhr: Der fünfte Welpe Dragonheart's Gray Intermezzo ist nun da. Sie ist eine Hündin, silbergrau - weiß, 380 Gramm schwer und hat Biotonus 1. 20:17 Uhr: Der sechste und letzte Welpe Dragonheart's Gray Warrior. Es ist der langersehnte Rüde, er ist silbergrau - weiß, 390 Gramm schwer und hat Biotonus 1. Zusammenfassend ist zu sagen: Es war unser erster Kaiserschnitt und ich hatte Panik pur. Aber dank dem tollen Ärzteteam in Gmünd verlief alles wunderbar. Ein großer Dank an alle Beteiligten. Akira hat kurz nach der Geburt 2 Mililiter Metrovetsan (DHU) bekommen. Es fördert die schnelle Reinigung und die Rückbildung der Gebärmutter. Außerdem eine Gabe Sepia off. D30 nach der Geburt. Dies sorgt dafür, dass kein Gebärmuttervorfall entsteht und sich der Uterus schnell wieder strafft. China C30 1 x täglich falls die Geburt sehr lange und die Hündin sehr geschwächt ist und eventuell sehr sehr viel Körperflüssigkeit verloren hat China hilft bei großer Schwäche nach starken Flüssigkeitsverlusten (wie Blutungen, Durchfällen etc.), Erschöpfung, Schläfrigkeit. Wärme bessert, Kälte verschlechtert. Und Arnica D6 bekommt sie bis zum Ende des Lochienflusses einige Tage lang 3 x täglich, damit sie sich rascher von den Strapazen der Geburt erholt, und die Geburtswege sich schneller zurückbilden. Calcium phosphoricum D30 2 Tage lang verhindert die gefürchtete Eklampsie. Unsere Welpen erhalten am ersten Lebenstag, nach dem wiegen Calcium Carbonicum D 30 (1 bis 2 Globuli) als allgemeines Konditionsmittel und Arnica D 30. Calcium phosphoricum D 30 bekommen die Welpen während ersten Lebenstage. Einmal wöchentlich gegeben, bewirkt Calcium phosphoricum dass sich die Welpen optimal entwickeln und eine gute Resistenz gegen Krankheitserregern und Parasiten entwickeln. Anfänglich 1-2 Globuli die im Laufe der Zeit auf 5 Globuli gesteigert werden. Nach der Geburt: Weitere 24 Stunden nach der Geburt werden unsere Welpen dem sogenannten Biotonustest unterzogen. Ursprünglich entwickelt wurde dieser Test von Eberhard Trumler. Durchgeführt wird der Biotonustest in einer erweiterten Form, von Jan Nijboer. Da dieser der heutigen Zeit angepasst ist. Dieser Test gibt Aussage über die Lebensspannung des Welpen, getestet wird das Reflexverhalten, Bewegung, Geräuschproduktion, Saugreflex und Schmerzempfindlichkeit. Aufgrund der Testergebnisse lassen sich zu diesem Zeitpunkt bereits Schlüsse ziehen auf den späteren Charakter des Welpen. Nach 10-14 Tagen wird der Test wiederholt. Im Alter von 6 Wochen wird der sogenannte 6-Wochen-Test durchgeführt. Getestet wird hier: soziale Orientierung Explorationsverhalten Assozierungsvermögen Temperament Schreckreflex Selbstschutzinstinkt Schmerzempfindlichkeit ** Zurück zum Nordic Fire D - Wurf **
© Nordic Fire / Niederwehr 2 / 3861 Eggern / huskyzucht@a1.net / + 43(0)664 - 1164162 / UID:ATU73212338
Huskykennel Nordic Fire Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum, mit einem Siberian Husky of Nordic Fire!