Unser Nordic Fire Wandertag im November

Wir freuen uns auf ein Treffen mit euch!  Durch    unseren    noch    bestehenden    Umzug    musste    unser    allseits    beliebter    Nordic    Nachtwandertag    im    August    leider ausfallen.   Aber   nun   ist   es   soweit,   im   November   findet   unser   Wandertag   statt.   Hier   gibt   es   wundervolle   Wanderwege,   Natur pur und viele Huskyliebhaber, also mit einem, Wort das optimale Wanderfeeling mit Husky. Wir    planen    eine    tolle    Wanderung    im    Herzen    des    Waldviertel‘s,    danach    eine    angenehmes    Essen    in    unserem    neuen Vereinslokal   mit   anschließender   kleiner   Weihnachtsfeier.   Natürlich   sind   Hunde   im   Gastraum   gestatten,   denn   wir   wollen   ja unsere   Lieblinge   bei   uns   haben   ;o).   Wir   freuen   uns   auf   euer   zahlreiches   Kommen   und   freuen   uns   auf   ein   Wiedersehen   mit euch. Wir bitten um vorherige Anmeldung! Datum: 24. November 2018 Treffpunkt: Kennel Nordic Fire / Niederwehr 2 / 3861 Eggern Zeitpunkt: 14 Uhr Ungefährer   Ablauf:      Treffen   um   14.   00   Uhr   -   Wanderung   ca.   14.30   bis   16.00   -   Abfahrt   zum   Vereinslokal   ca.   16:   30   Uhr.   - Weihnachtsfeier, Essen, gemütliches Zusammensitzen - open End.

Was der Siberian Husky alles nicht kann

Eine kleine Geschichte voller Ironie  Wie      so      viele      unserer      Geschichten,      entstand      die      Idee      zu      dieser      Bildergeschichte      nachdem   wir      wieder      in      einer     Facebookgruppe      eine      ellenlange      Diskussion      hatten      was      der      Siberian   Husky      alles      nicht      kann,      und      selbst      Bilder,     Urkunden      und      andere      Beweise      konnten      diverse   Skeptiker      nicht      überzeugen.      Für      solche      Leute      ist      der      Siberian      Husky     ein      Schlittenhund,      der   Schlittenhundesport      zu      machen      hat      und      sonst      gar      nichts,      die      restliche      Zeit      reicht      es      im     Zwinger      zu      leben   und      auf      die      Rennsaison      zu      warten.      Ein      trauriges      Leben      für      so      manchen      Siberian      Husky.   Schon unsere   Huskywelpen   erleben   täglich   mehr!   Natürlich      gibt      es      auch      andere      Musher      /      Züchter      die      mit      ihren      Huskys     Sport      betreiben      und   den      Rest      des      Jahres      mit      den      Hunden      leben      und      arbeiten,      aber      solche      Musher      akzeptieren   auch     dass      es      eben      auch      Siberian      Huskys      gibt      die      in      vielen      Bereichen      arbeiten      und      genauso   glücklich      sind.      Ich      möchte     auf      keinen      Fall      dass      der      Eindruck      entsteht      alle      Mehrhundehalter   (egal   ob   Züchter   oder   Musher)   wären   wie   erstgenannte Personen! Die      ersten      Bilder      zeigen      zuerst      wie      man      den      Siberian      Husky      kennt,      was      ihm      jeder      zutraut.   Danach         kommen         leicht        ironische         Bilder         (was         man         aber         sofort         merkt         wenn         man   aufmerksam      liest)      und      zum      Schluss      Arbeitsbereiche      in     denen      sich      der      Siberian      Husky      sehr   wohl      fühlt      und      inzwischen      auch      weltweit      akzeptiert      wird.      Die      Bilderserie      wird     sich      stetig   erweitern,         da         auch         weiterhin         Huskys   aus         unserer         Zucht         in         Therapiehundebereich,   Behindertenbereich,        Freilauf   usw.   ausgebildet   werden   und   somit   stets   neue   Fotos hinzukommen.

Arbeitsbereiche des Siberian Husky

So kennt jeder den Siberian Husky, auf Rennen Oder beim Training  Vor dem Fahrrad und Scooter Beim Joggen oder als erfolgreicher Ausstellungshund

"Alltagsarbeiten" die jeder Huskyhalter kennt

(Achtung Ironie)

"Vorkoster" der täglichen Mahlzeiten gemütliches Kopfkissen fleißige Haushaltshilfe Computermitspieler und Sofabesetzer Schlafkumpane perfekter Hypnotiseur und natürlich Chaffeur, sollten sie ein Mal zu viel getrunken haben ;o) Und   nun,   nach   ein   wenig   Spaß   zur   Auflockerung,   die   wirklichen   Arbeitsbereiche   und   Einsatzmöglichkeiten   eines   Siberian Huskies,   zusätzlich   zum   Schlittenhundesport   und   Showbereich.   Außerdem   zeigen   wir   ihnen   das   Gegenteil   von   manchen "Geschichten"   was   der   Husky   alles   nicht   kann,   z.B.   ohne   Leine   laufen,   Katzen   und   Kleintiere   tolerieren   und   vieles   mehr.   Viel Spaß   beim   betrachten   der   Foto's   und   vielleicht   animiert   es   sie   ja   dazu   auch   ihrem   Siberian   Husky   mehr   zuzutrauen,   oder nicht   jedem   Züchter   oder   Musher   der   ihnen   erklärt   ein   Siberian   Husky   wäre   nicht   erziehbar   bedingungslos   zu   glauben, sondern   zu   fragen   warum   es   bei   ihm   nicht   möglich   ist,   wo   doch   so   viele   inzwischen   tagtäglich   beweisen,   was   alles   machbar ist.   Mit   dieser   kleinen   Bildergeschichte   wollen   wir   aufklären   und   die   Leute   dazu   anregen,   viel   mehr   zu   hinterfragen   und   sich Gedanken zu machen, was sie alles mit ihrem Siberian Husky gemeinsam machen könnten.

Was der Siberian Husky angeblich NICHT kann!

"Angeblich" verträgt er sich schon als Welpe nicht mit Katzen! Auch als Junghund "hasst" er natürlich Katzen Und als erwachsener Hund wird er sie sicher töten! (darum liegen sie auch so einträchtig im Körbchen und putzen sich sogar gegenseitig) Hunde die kleiner als der Siberian Husky sind werden getötet! (Nachbars Dackel ist hier eindeutig der Wildere :o) Und weil der Husky ja "angeblich" keine Kleinhunde mag,  gleich noch ein Foto :o) Schon   als   Welpen   haben   sie   Hasen   zum   fressen   gern   (oder   umgekehrt,   wir   mussten   aufpassen   dass   der   Rammler   nicht   auf die Welpen los geht, aber Sozialisierung ist nun Mal notwendig, sonst akzeptiert der Husky später wirklich keine Kleintiere) Auch Vögel, Enten und Schwäne sind bei ausreichender Sozialisierung und Erziehung nicht wirklich ein Problem, wie man sehen kann. Und auch kleinere Nagetiere werden nicht getötet, wenn man die Verhaltensregeln beachtet. Und auch als erwachsener Hund tötet er bei der richtigen Sozialisierung keine Hasen Der   Siberian   Husky   mag   keine   Kinder   (wie   man   sehen   kann)   und   ist   somit   kein   Familienhund!   Einen   größeren   Unsinn   habe ich   selten   in   meinem   Leben   gehört,   aber   leider   hört   man   dies   immer   wieder.   Gerade   der   Siberian   Husky   ist   durch   seine Menschenfreundlichkeit   der   ideale   Familienhund,   solange   man   sich   immer   bewusst   ist   dass   er   nicht   "nebenher"   mitläuft, sondern wie jedes andere Familienmitglied seine Bedürfnisse hat und diese auch erfüllt werden müssen. Und natürlich darf man ihn nicht zu den Kindern lassen! Achtung Kuschelfaktor :o) Natürlich ist der Husky unerziehbar und kann keinen Grundgehorsam lernen ;o) Und zwei Siberian Hukys natürlich noch weniger :o) Und ein Kind kann so einen Husky überhaupt nicht führen! Das Kommando "Platz" kennt er natürlich auch nicht! Und schon gar nicht mehrere Huskys auf ein Mal, mit verschiedenen Kommandos! Zum   Abschluss   dieser   Fotos   möchte   ich   nur   kurz   einwerfen,   jeder   gut   sozialisierte   Husky,   aus   guter   Abstammung,   mit dementsprechenden   Vorfahren   und   bester   Sozialisierung   ist   erziehbar.   Die   Frage   ist   nur   immer   schafft   es   auch   der   Mensch, oder   schiebt   er   sein   Nichtkönnen   dem   Hund   als   Schuld   zu?   Oder   hat   er   irgendwo   einen   Hund   gekauft   der   nicht   gut sozialisiert   wurde,   vielleicht   ohne   Papiere,   damit   seine   Abstammung   und   somit   auch   die   Vorfahren   (die   eine   große   Rolle spielen)   nicht   nachvollziehbar   sind   usw.   Will   man   einen   führigen,   erziehbaren   Siberian   Husky,   muss   man   auf   die   Auswahl des   Züchters   großen   Wert   legen,   da   reichen   nicht   ein   paar   Ausstellungs-   oder   Rennerfolge,   da   gehört   vielmehr   dazu   um einen guten, führigen Siberian Husky zu züchten. Natürlich   ist   der   Siberian   Husky   nicht   so   leicht   erziehbar   wie   ein   Einmannhund,   z.B.   Deutscher   Schäfer,   Dobermann   und   Co, aber    er    ist    vergleichbar    in    der    Erziehung    mit    Jagdhunden,    Terriern    usw,    also    etwas    schwerer    zu    erziehen,    aber    nicht unerziehbar wie so manche gerne behaupten. Auch Agility kann und mag er natürlich nicht ;o) Agilty mit Kindern kann er schon gar nicht :o) Apportieren "hasst" der Siberian Husky Egal was er apportieren soll Hundetennisbälle oder .... auch Sommeräpfel, mag er so gar nicht apportieren, wie man sieht :o) Ohne Leine kann ein Siberian Husky natürlich auch nicht laufen! Schon gar nicht in den Bergen! Oder im Schnee - da ist er doch sofort weg :o) Sehen sie sich dieses Bild an und bedenken sie wie traurig ein Leben an der Leine sein kann, nur weil der Mensch es nicht schafft sein Tier zu erziehen Auch als Therapiehunde können Siberian Huskys natürlich NICHT arbeiten! Und schon gar nicht zu zweit! oder gar als Behindertenbegleithund im Alltag Im Rettungshundebereich geht natürlich auch nicht (wobei man hier offen zu geben muss, dem Husky laut geben beizubringen ist eine etwas schwierigere Aufgabe) Fallschirmgleiten macht dem Husky im Sommer keinen Spaß ..... ...... und noch weniger im Winter Als Therapiehundeparter ist er absolut ungeeignet! Als Kutschenbegleithund sowieso, da er ja Pferde  jagdt und nicht frei laufen kann :o) Und weil er es ja so gar nicht kann, gleich von der Tochter des obigen Hundes auch ein Foto Als Blindenführhund ist er absolut ungeeignet, da er ja laut manchen "Fachleuten" nicht erzogen werden kann. Ob   ich   dass   wohl   Dennis   und   seinem   Anubis   mal   erklären   sollte?   Das   Huskys   doch   nicht   erzogen   werden   können?   Die   Frage ist,    wie    hat    dieser    Hund    seine    Prüfung    geschafft    und    führt    heute    sein    blindes    Herrchen    sicher    durchs    Leben,    als unerziehbarer Husky? Und auch als Reitbegleithund ist er gänzlich ungeeignet, wie man sehen kann! Wir   hoffen   alle   haben   die   Ironie   mancher   Aussagen   in   dieser   Bildergeschichte   verstanden.   Und   wir   hoffen   es   regt   wirklich viele   Menschen   zum   Nachdenken   und   auch   Umdenken   an.   Der   Siberian   Husky   ist   kein   Mythos,   er   ist   ein   Hund   wie   jeder andere   Hund,   mit   Ecken   und   Kanten,   mit   einem   liebenswerten   Wesen   und   einem   Charakter   der   individuell   behandelt werden will. Aber   er   ist   kein   unerziehbarer   Wolf,   mit   dem   man   am   besten   in   der   Wildnis   lebt   und   ihn   deshalb   hier   in   Zwinger   sperrt.   Falls es   manche   übersehen   haben!   Wir   leben   im   zwanzigsten   Jahrhundert   und   Hunde   -   dazu   zählt   auch   der   Siberian   Husky   - haben   sich   domestiziert,   dem   Menschen   und   der   Umwelt   angepasst   und   jeder   Züchter   der   dies   verabsäumt   hat   und heutzutage   nicht   auf   Führigkeit   und   Wesen   des   Hundes   achtet,   sondern   nur   auf   Renn   -   oder   Showtauglichkeit,   hat   verpasst dass wir in einer zivilisierten Welt leben und schadet der Rasse mehr als ihr zu nützen. In   diesem   Sinne   noch   viel   Spaß   mit   ihrem   Nordischen,   egal   in   welchem   Bereich   Sie   mit   Ihrem   Hund   arbeiten   oder   ihn auslasten! Das wichtigste ist dass der Hund und Sie Spaß daran haben und es Ihrer beider Leben bereichert! Euer Nordic Fire Team

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!

Mit einem unserer wundervollen Siberian Huskys oder Huskywelpen! Ihr Huskywelpe aus seriöser Zucht in Österreich Zurück zur Startseite
Huskyzucht Nordic Fire
 Niederwehr 2    /   3861 Eggern     huskyzucht@a1.net     +43 (0) 664/116 41 62  UID: ATU73212338
© Huskykennel Nordic Fire / Alle Rechte vorbehalten
Schlittenhudesport
Schlittenhundesport
Sport mit dem Siberian Husky
Joggen mit dem Siberian Husky
Der Siberian Husky auf Ausstellungen
Husky hat Hunger
Husky ist müde
Husky macht Probleme
Husky und Kinder
Husky am Sofa
Siberian Husky und Katze
Husky und Katze
Husky und Katze im Körbchen
Husky und Dackel
Husky und Mops
Husky beim essen
Husky im Auto
Husky und Hase
Husky und Vögel
Husky und Hamster
Husky und Hasen
Husky und Kinder
Huskywelpe und Kinder
Husky und andere Hunderassen
Husky Ausbildung
Husky Ausbildung
Husky und Golden Retriever
Huskywelpen Erziehung
Husky beim Agility
Husky und Kind
Husky beim apportieren
Husky mit Dummy
Husky mit Ball
Husky und Äpfel
Husky ohne Leine
Husky am Berg
Husky läuft frei
Huskyfreilauf
Husky als Therapiehund
Zwei Huskies als Therapiehunde
Husky und Rollstuhlfahrer
Husky als Rettungshund
Husky beim Fallschirmspringen
Husky beim Fallschirmspringen
Husky als Therapiehund
Husky als Kutschenbegleithund
Husky als Kutschenbegleiter
Husky als Blindenführhund
Der erste Blindenführhund in Europa der Rasse Siberian Husky
Husky als Reitbegleithund